Ist Jesus Gott? Die Serie - Eine Einleitung

Warum genau dieses Thema?

Fast jeder kennt diese Person,- der eine von Namen, der andere beschäftigt sich vielleicht ausführlicher mit dieser Person ''Jesus''. Aber wer ist er? Muslime glauben, er sei ein Prophet,- Atheisten oder Esoteriker denken, er war ein guter Mensch, aber nicht mehr und nicht weniger. Ein Zentraler Punkt dieses Themas ist die Gottheit Christi. Ein Christ glaubt Jesus sei Gottes Sohn und somit auch selbst Gott. Diese Behauptung steht im kompletten Widerspruch mit der Lehre des Islams. Dr. Josh McDowell bekennt hierzu: ''Diese Diskussion kann kompliziert werden, je nachdem, was eine Person gelehrt wurde. Argumente können sowohl für, als auch gegen die Göttlichkeit Christi angeführt werden. Wenn man z.B. gelernt hat, daß Gott eine Person und Jesus ein Geschöpf sei, dann kann man, beim ersten Lesen, Bibelverse finden, die diese Ansicht stützen. Wenn man hingegen gelernt hat, daß Gott ein höchstes Wesen sei, das aus Vater, Sohn und Heiligem Geist besteht, und daß der Sohn seine ebenbürtige Stellung innerhalb der Gottheit aufgegeben hat, um in der Person Jesu Mensch zu werden, dann kann man Schriftpassagen finden, die diese Ansicht stützen. Die Frage lautet also nicht, ob beide Standpunkte einleuchtende Zeugnisse anführen können, sondern vielmehr, welcher hat die besten Beweise? Welchen lehrt die Schrift tatsächlich?'' (Jesus - eine biblische Verteidigung seiner Gottheit, S. 14, Dr. Josh McDowell & Bart Larson) Deswegen habe ich beschlossen, eine ausführliche Auslegung soweit aller bekannten Bibelverse aufzuführen und sie anhand des Kontextes richtig auszulegen und zu verstehen. Hierbei gilt die Regel: „Man nimmt die wörtliche Bedeutung eines Verses nur dann, wenn er anderen Versen nicht widerspricht. Wenn die wörtliche Bedeutung widersprüchlich ist zu anderen Versen, wird der unklare Vers durch den Vers interpretiert, der deutlicher und klarer spricht.“ Anderen halte ich entgegen: Die Heilige Schrift kann so verdreht werden, dass sie nur zum Zwecke eigener Interessen dient. Jeder Vers wird leicht in seiner Bedeutung verändert, wenn man ihn einzeln zitiert, ohne die Verse davor und danach. Dadurch scheint es, ein Vers kann nur eine Bedeutung haben. Wenn aber die Bedeutung verständlich wird, indem man die Verse davor und danach betrachtet, kann ein Vers in Wirklichkeit das direkte Gegenteil bedeuten von dem, was wir angenommen haben.“ Und genau deshalb werde ich in voller Aufrichtigkeit und ohne voreingenommene Meinung die Gottheit Christi anhand all dieser Verse belegen: ebenso werde ich auf Einwendungen eingehen und auch andere Standpunkte anderer Glaubensgemeinschaften berücksichtigen. Das Ziel dieser Artikel wird sein, eine solide und feste Basis für den Glauben an die Gottheit unserer Herrn Jesus Christus zu schaffen und auch die Verse in einem ausführlichem Studium zu verstehen. Es kann passieren, daß ich gelegentlich ein paar Upadtes in meinen Artikeln einführen werden, wenn ich was verbessern oder löschen möchte. Bevor wir anfangen, möchte ich die Inkonsistenz Muslimischer Apologeten beleuchten. Der Muslimische Apologet Yahya Hayder Seymour gibt nicht nur offen zu, daß Jesus in den Evangelien als Gott betrachtet wird,- nein, selbst das Evangelium nach Johannes ist seiner Ansicht nach klar Trinitarisch:

''Ich würde definitiv sagen, daß das Evangelium nach Johannes klar Trinitarisch ist'' (Yahya Hayder Seymour, Premier Christian Radio July 9th 2009, http://www.youtube.com/watch?v=bqxiHLPtFws (time slice) (12:22-12:26)

Hingegen, der geschätzte Muslimische Apologet Dr. Shabir Ally:

''...beide Bücher; der Koran und die Bibel lehren, daß Jesus definitiv nicht Gott ist.'' (Shabir Ally, None of the Bible's Writers Believed that Jesus is God http://www3.sympatico.ca/shabir.ally/new_page_39.htm)


Der Titel ''Sohn Gottes'' 

Bevor wir mit den Versen beginnen, sollte vorher erst einmal geklärt werden, was denn eigentlicher dieser Begriff ''Sohn Gottes'' bedeutet. McDowell: ''In der Bibel wird das Wort Sohn auf verschiedene Weisen verwendet, im allgemeinen und im übertragenen Sinne. Im Griechischen gibt es zwei Wörter, die mit ,,Sohn'' übersetzt werden: teknon und huios. Teknon, das griechische Äquivalent für unser Wort Sohn, kommt von einer Wurzel, die mit Kindergebären zu tun hat und kann mit Sohn, Tochter oder Kind übersetzt werden. Das andere griechische Wort, huios, konnte auch im wörtlichen Sinne verwendet werden, wurde aber, wie Strong's Exhaustive Concordance zeigt, ,,sehr häufig für unmittelbare oder bildliche Verwandschaft gebraucht''. (Strong's Echaustive Concordance, Nashville, TN: Abingdon Press, 1890, S. 73)
Für Jesus wurde das Wort Sohn in mindestens vier Verbindungen gebraucht: Sohn Marias, Sohn Davids, Menschensohn, Sohn Gottes... Wir kommen nun zu dem Ausdruck ,,Sohn Gottes''. Wie soll man ihn verstehen?.. Der Begriff ,,Sohn (huios) Gottes'' kann verwendet werden, um die vollkommene Göttlichkeit Christi zu bezeichnen,.. W.G.T. Shedd stellt fest, ,,die Benennung ,Sohn', die der zweiten Person der Dreieinigkeit gegeben wird, kennzeichnet eine immanente und ewige Wesensverwandschaft.'' (W.G.T. Shedd, Dogmatic Theology, Vol 1, 2nd Ed., New York: Scribner, 1888, pp. 312-313./ Jesus - eine biblische Verteidigung seiner Gottheit, S. 77-78, Dr. Josh McDowell & Bart Larson)
Schultz führt aus: ''Obwohl in der Schrift auch andere als ,,Söhne Gottes'' bezeichnet werden, z.B. Engel, Adam, Hesekiel und die Christen, ist Christus in einem einmaligen und ausschließlichen Sinn der Sohn. Griffith Thomas bemerkt sorgfältig, daß der Titel ,,Sohn Gottes'' in diesen Formen im Griechischen zu finden ist - manchmal mit dem Artikel vor jedem der beiden Wörter, machmal ganz ohne Artikel. Zumindest die erste dieser Formen ist ein Titel der Göttlichkeit und findet sich im Neuen Testament 25 mal auf Christus angewendet. Durch diesen Titel verstanden die Juden den hohen Anspruch Christi und verurteilten ihn wegen seiner Bedeutung und seinen Anspielungen (Matth.26:63; Luk 22:70; John 19:7). Es war ein Anspruch auf Göttlichkeit und nicht bloß darauf, der Messias zu sein. Der Herr hat seine Sohnschaft niemals mit der Sohnschaft anderer gleichgestellt. Er unterschied zwischen den beiden sogar ausdrücklich (Johannes 20:17). Die Jünger erkannten, daß Christus als Sohn Gottes der ewige Gott war. (Schultz, ,,Christ'', S. 181.)
Es wurde klar gesagt und geschrieben, daß die Bezeichnung ''Sohn Gottes'' nicht nur eine Bedeutung hat, sondern zwei. Ankommend auf den Kontext kann es bedeuten-,

1. ,,Sohn'' bezieht sich auf Ursprung, Herkunft oder Abstammung

''Und Adam erkannte seine Frau Eva; und sie wurde schwanger und gebar den Kain'' (1.Mose 4:1)

2. ,,Sohn'' beschreibt eine intime Beziehung zu jemanden oder etwas und vermittelt Gleichsetzung mit jemanden oder etwas.

''O du Sohn des Teufels, voll von aller List und aller Bosheit'' (Apostelgeschichte 13:10)

Welche Verwendung findet der Begriff auf Christi bezogen? Das finden wir in den nun kommenden Bibelversen herraus. Ich wünsche euch viel Kraft und Mut beim lesen.

 

http://apologetik1689.blogspot.de

Sag es weiter!

Tags: Die Serie, Einleitung, Ist Jesus Gott?

Verwandte Artikel:

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Kommentar von Seo:
Aber das wurde alles im Konzil von Nicaea bereits beschlossen. Vgl. http://www.verbrechenderkirche.de/konstantin?showall=&start=4
Geschrieben am: 03.01.2016, 14:05